Freitag, 29. Juli 2016

5 Freitagslieblinge am 29. Juli

In dieser Woche ist es mir besonders wichtig, meine Freitagslieblinge zu verbloggen, da ich noch stärker als sonst mein Augenmerk auf das Gute lenken will. Das Gute in meinem Leben, die Schönheit der Welt und die Dankbarkeit für die Privilegien, die wir genießen. #ausgründen

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern


Zwar machen mich meine Kinder zur Zeit auch ziemlich müde, ehrlich gesagt, grenzwertig müde, aber sie sind auch jeden Tag ein Grund, mich zu freuen und dankbar zu sein. Es ist für mich ein großes Glück, dass wir hier (noch) kaum Unstimmigkeiten und sehr viel Geschwisterplüsch haben.



































Mein Lieblingsmoment nur für mich


Da es trotz Müdigkeit mit dem Schlafen derzeit einfach nicht so klappt wie ich es bräuchte, genieße ich die kurzen Auszeiten im Alltag besonders. Dazu gehört immer mal wieder auch, in meinem Bioladen einen Plausch zu halten, zu lesen und etwas zu trinken.



































Mein Lieblingsbuch der Woche 


Schon seit zwei Wochen lese ich an einem Buch, das ich mir schon Monate gewünscht und nun zum Geburtstag bekommen habe. Von der Erziehung zur Einfühlung von Naomi Aldort gefällt mir bisher sehr gut. Ich bin gespannt, ob ich daraus etwas in unseren Alltag transportieren kann.


































Mein Lieblingsessen der Woche


Manche Zeiten erfordern Comfortfood. Und Waffeln sind einfach herzerwärmend für mich. Da mein Sohnemann jetzt eigentlich immer mit uns isst und neben Brei am liebsten selbst Essen in der Hand hat, backen wir unsere Möhrenwaffeln immer ohne Zucker und bestäuben sie dann  für die "großen Esser" mit etwas Puderzucker. Comfortfood kann nämlich durchaus gesund sein. Dieses Mal gab es noch die wahrscheinlich letzten Erdbeeren dazu. Lecker!



































Meine Inspiration der Woche


Mein bescheidenes Lebensziel ist es übrigens, Weisheit zu erlangen. Deshalb lese ich immer wieder darüber, was als weise gilt und arbeite an mir. Es gilt heute als Fakt, dass alle Fähigkeiten zur Weisheit mit 25 Jahren vorhanden sind (oder nicht) und verkümmern oder ausgebaut werden können. Je nach vertretener Theorie gehören dazu unterschiedliche Fähigkeiten wie Humor, Reaktion auf Erfahrungen, Neugier, Residenz.

Auf jeden Fall geht es darum, offen zu sein, sich zu reflektieren und immer, immer zu lernen. Ich gelange bei meinen Recherchen von einem Thema zum nächsten und diese Woche hat mich der TEDx Beitrag von Brené Brown besonders inspiriert. Er ist ja nicht neu (von 2010), aber hat mich jetzt noch mal ganz stark berührt. Denn es geht darum, sich zu zeigen, Verletzlichkeit zuzulassen um wahre Verbindungen zu erleben.




Mann, ist das jetzt wieder spät geworden. Aber dafür habe ich es doch noch geschafft und das ist ein gutes Gefühl.
Weitere Freitagslieblinge von ganz verschiedenen BloggerInnen findet ihr wie immer bei berlinmittemom.de

Eure Julia aus der guten Kinderstube

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürft ihr mir gerne schreiben!