Sonntag, 8. Februar 2015

Wochenende in Bildern 7./8. Februar 2015

Wir haben dieses Wochenende die Sonne genossen, die endlich mal wieder häufiger für uns scheint. Am Samstag starteten wir gut ausgeschlafen in den Tag - leider ohne meinen Mann, da er für eine Woche nach Österreich beordert wurde und früh morgens los musste.
Nach ausgiebigem Kuscheln und Stillen wollte mein Tochterkind erst einmal nicht frühstücken.



































Nach diversen Tieren und anderen Skulpturen konnte ich sie dann doch davon überzeugen, zum Bäcker aufzubrechen. Herrlichster Sonnenschein erwartete uns.



































Gegen halb elf war das Frühstück fertig.



































Gemeinsam machten meine Tochter und ich etwas Hausarbeit: Wäsche anstellen, Küche aufräumen, Bad putzen, Betten machen. Auf dem Weg zu unserem Bioladen schlief Tochterkind im Kinderwagen ein, so dass ich mir , dort angekommen, einen Getreidekaffee holte und mich vor dem Laden auf dem Fenstersims niederließ: Zeit für ein Buch.



































Ausgeruht kauften wir ein und spielten in der Kaufladenecke. Ein weiterer Kaffee für mich, ein Glückskäfer und ein Wasser für mein Tochterkind.



































Auf dem Heimweg hatte wir die Idee, meine Schwiegermutter zu besuchen. Zum Glück war sie zuhause und wir konnten gemeinsam im Garten Ball spielen und anschließend Tee trinken.



































Meine Tochter entdeckte ganz aufgeregt und freudig eine Blume.


























Im Dunkeln kehrten wir nach Hause zurück und bereiteten gemeinsam das Abendessen zu.



































Am Sonntag kamen nach dem Frühstück Freunde vorbei, deren Tochter bei uns badete. Währenddessen wurde die Küche zur Backstube.



































Das Ergebnis: Leckere Apfelbrötchen - dieses Mal nicht vegan, da kein Sojajoghurt im Haus war.



































Die Apfelschalen haben wir zum Trocknen ausgelegt. So müssen wir nichts wegwerfen und haben einen leckeren Snack für zwischendurch.



































Später zeigte mir meine Tochter, dass sie das Windelfreikonzept schon voll durchschaut hat.



































Auch heute hielt meine Tochter Mittagsschlaf. Erst auf der einen Seite der Couch...



































...und dann auf der anderen Seite.



































Ich hatte schon Angst, den Sonnenschein zu verpassen, aber wir kamen noch rechtzeitig vor die Tür.



































An der Burgkirche vorbei machten wir uns auf den Weg in den Wingert.



































Von eisigem Wind durchgeblasen mussten wir zuhause erst einmal bei Tee und Kuscheln auftauen.



































Zum Abendessen hatte sich meine Tochter Nudeln und Pesto gewünscht, die wir mit Mais und Mozzarella genossen. Ich räumte die Küche auf und Tochterkind spielte derweil so intensiv, dass ich sogar noch diesen Blogpost anfangen konnte. Jetzt schläft sie seit einiger Zeit und ich werde mich hier durch weitere Wochenenden klicken, noch etwas lesen und mich dann dazu legen.

Eure Julia aus der guten Kinderstube



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürft ihr mir gerne schreiben!